Skip to main content

Harmonische Gegensätze.

Harmonische Gegensätze – Moderne und Tradition, Industriecharme und Weinberge. Citadis besteht aus zwei L-förmigen vier- bis sechsgeschossigen Baukörpern. Dezente Ziegelfarben in anthrazit und hellgrau sowie Metall- und Glaselemente nehmen die Historie des umliegenden Areals gekonnt auf. Der Neubau auf ca. 6.707 Quadratmetern wird acht Gewerbeeinheiten und 128 Wohneinheiten von 36 bis 136 Quadratmetern umfassen.

Die Townhouses in den Seitenstraßen erhalten eigene Zugänge von der Straße. Im Norden am Quartiersplatz sowie im Süden werden Gewerbeflächen den öffentlichen Raum beleben. Die zwei Baukörper von Citadis umgeben eine begrünte Aufenthaltsfläche, die zum Verweilen und Träumen einlädt. Sechs barrierefreie Aufzüge verbinden nach neuestem Standard alle Ebenen inklusive Tiefgarage miteinander. Selbstverständlich stehen den Bewohnern Keller-, Fahrrad-, Wasch- und Trockenräume zur Verfügung.

Das Energiekonzept für Citadis strebt die Zertifizierung in Gold durch die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) an. Citadis garantiert mit einem Mieterstrommodell des Anbieters Polarstern eine zukunftsfähige Energieversorgung. Energie wird durch Photovoltaikanlagen und Blockheizkraftwerke lokal erzeugt – die Mieter nutzen diese dann direkt. Überschüssige Energie wird ins Stromnetz eingespeist. Wird mehr Strom benötigt, wird 100-prozentiger Ökostrom aus Wasserkraft eingespeist. Dieses Modell bietet viele Vorteile und steigert den Immobilienwert: Für Mieter bedeutet das Konzept niedrigere und planbare Energiekosten sowie eine sichere Versorgung – für die Anleger eine zukunftsfähige Energieversorgung und eine Senkung der Mietnebenkosten.